Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bewerbung für den Polizeiberuf ab Juni 2018

Bild zeigt Wakeboarder in Uniform
Bewerbung für den Polizeiberuf ab Juni 2018
Ausbildung zur Polizeikommissarin / Polizeikommissar: Bewerber erhalten hier die ersten Informationen zum Einstieg in den Polizeiberuf

Am 01. September 2019 stellt die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen 2300 Studienplätze zur Verfügung. Und auch zukünftig soll die Zahl der Einstellungen hoch bleiben. Guter Grund für die Kreispolizeibehörde Mettmann, ständig mit gezielten Werbe- und Informationsmaßnahmen nach geeigneten Kandidaten zu suchen und diese bei ihren Bewerbungen auch tatkräftig zu unterstützen.

Polizeihauptkommissarin Nicole Rehmann, Personalwerberin aus Mettmann, führt dazu spezielle Beratungsangebote für polizeiinteressierte junge Menschen durch. Mit ihren INFO-Runden informiert sie in Theorie und Praxis über den Polizeiberuf. Begleitet werden diese Einblicke in die polizeiliche Berufswelt mit allen wichtigen Informationen über das Bewerbungs- sowie das mehrtägige Auswahlverfahren der Polizei NRW.

 
Die Bewerbungen starten im Sommer!
Wichtigste Einstellungsvoraussetzung, um in die engere Auswahl für einen Ausbildungsplatz bei der Polizei im Lande NRW zu kommen, bleibt weiterhin das Abitur bzw. die Fachhochschulreife. Bewerberinnen und Bewerber müssen darüber hinaus aus ärztlicher Sicht absolut polizeidiensttauglich und zudem sportlich fit sein. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist seit einigen Jahren nicht mehr zwingende Einstellungsvorrausetzung, denn auch Staatsbürger aus EU-Staaten, sowie Bewerberinnen und Bewerber anderer Nationalitäten, können unter bestimmten Voraussetzungen eingestellt werden. Alle Bewerberinnen und Bewerber dürfen am Einstellungstag (nächstmöglicher Termin ist der 01. September 2019) das 37. Lebensjahr aber noch nicht vollendet haben.


Sie haben Fragen?
Weitere Auskunft erteilt die Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann:

PHK'in Nicole Rehmann
T.: 02104 982 2222