Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Handschlag Landrat Hendele und Abteilungsleiter Schulte vor dem Polizeigebäude Mettmann
Thomas Schulte ist neuer Abteilungsleiter Polizei im Kreis Mettmann
Landrat Thomas Hendele begrüßte den neuen Abteilungsleiter am 08.08.2021 offiziell in der neuen Funktion.
Der nun leitende Polizeidirektor (LPD) Thomas Schulte leitete bisher die Direktion Kriminalität bei der Kreispolizeibehörde (KPB) in Mettmann. Zum 01.08.2021 hat er nun die höchste Funktion eines Polizeibeamten in der KPB Mettmann inne, er ist der neue Abteilungsleiter Polizei und damit Vorgesetzter aller Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten im Zuständigkeitsbereich der KPB Mettmann.

Die Kreispolizeibehörde Mettmann hat einen neuen Abteilungsleiter Polizei: Der bisherige Leiter der Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Mettmann, Thomas Schulte, hat die Nachfolge von Ursula Tomahogh angetreten. Sie wurde im April zur Polizeipräsidentin in Hagen ernannt. 

Landrat Thomas Hendele: "Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit Thomas Schulte eine exzellente Führungskraft, von dessen hervorragender Arbeit als Leiter unserer Kriminalpolizei ich mich bereits in den vergangenen beiden Jahren überzeugen konnte, nun an der Spitze unserer Kreispolizeibehörde haben."

Der 56-jährige gebürtige Niedersachse begann 1985 seine Karriere bei der Polizei NRW. Nach seiner Ausbildung war Thomas Schulte zwei Jahre bei der Bereitschaftspolizei in Bochum tätig, bevor er ins Polizeipräsidium Köln wechselte. In der größten Polizeibehörde des Landes war Schulte viele Jahre in der operativen Kriminalitätsbekämpfung mit dem Schwerpunkt Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität, zunächst als Sachbearbeiter und später in leitender Position, tätig.

2004 absolvierte Thomas Schulte den Laufbahnwechsel in den höheren Polizeidienst und wechselte in leitender Funktion zum Landeskriminalamt (LKA) nach Düsseldorf. Dort widmete er sich insbesondere der Bekämpfung von Rocker- und Clankriminalität. Nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt in der Türkei kehrte Thomas Schulte 2012 zum Polizeipräsidium Köln zurück und übernahm die Leitung der Kriminalinspektion 4. Im Fokus seiner Arbeit standen nordafrikanische Intensivtäter. Aufgrund seiner großen kriminalpolizeilichen Expertise übernahm Schulte die Leitung der Ermittlungen zur "Kölner Silvesternacht".

Bevor er 2020 die Leitung der Direktion Kriminalität in der Kreispolizeibehörde Mettmann übernahm, war er vier Jahre lang an der Deutschen Hochschule der Polizei tätig. Als Lehrender vermittelte er seinen reichen Erfahrungsschatz im Fachgebiet Kriminalistik an Ratsbewerber für den höheren Polizeidienst.

"Ein maßgeblicher Erfolgsfaktor ist immer eine gute und enge Zusammenarbeit. Nicht nur innerhalb einer Behörde, sondern auch außerhalb. Das gute Verhältnis zu unseren Kooperationspartnern im Kreis weiter zu stärken und auszubauen, ist eines meiner Ziele als neuer Abteilungsleiter der Kreispolizeibehörde Mettmann", sagt Thomas Schulte. "Ich möchte, dass die Bürgerinnen und Bürger gerne im Kreis Mettmann leben und sich sicher fühlen. Dafür steht die Polizei im Neanderland."

Den Fokus seiner neuen Tätigkeit möchte er daher besonders auf die Bekämpfung der Straßenkriminalität sowie auf den Schutz von Seniorinnen und Senioren vor Betrugsdelikten legen.

Thomas Schulte ist Vater von zwei erwachsenen Kindern im Alter von 24 und 26 Jahren und lebt in Bergisch Gladbach.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110