Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Wache Heiligenhaus wird modernisiert!

Bild zeigt Landrat Thomas Hendele und BM Michael Beck sowie LPD Manfred Frorath (links) und EPHK Stefan Göbels
Wache Heiligenhaus wird modernisiert!
Der Wachstandort an der Hauptstraße 294 bleibt erhalten. Die Sanierungsarbeiten beginnen noch in diesem Jahr.

Die ehemalige „Kiekert-Villa“ an der Hauptstraße 294 in Heiligenhaus, in der sich schon viele Jahre (ab 1987) die Polizeiwache Heiligenhaus befindet, ist inzwischen spürbar in die Jahre gekommen. Deshalb wird das gesamte Gebäude noch in diesem Jahr aufwändig saniert. Neben baulichen Anpassungen der Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen sowie der Verbesserung von Brandschutz und Wärmedämmung wird das Gebäude auch zugleich an die speziellen Bedürfnisse einer modernen Polizeiwache angepasst. Hierzu gehören unter anderem ein funktionelles Sicherheitskonzept für die Dienststelle, ein barrierefreier Zugang für Besucher sowie eine moderne IT-Infrastruktur innerhalb des Gebäudes.

Trotz des hohen finanziellen Aufwands, der mit den Modernisierungsmaßnahmen verbunden ist, sind sich die Stadt Heiligenhaus und die Kreispolizeibehörde Mettmann schon seit den ersten Überlegungen einig, dass die Polizeiwache Heiligenhaus in der „Kiekert-Villa“ bleiben soll. Der verkehrsgünstig gelegene Standort an der Hauptstraße 294 erfreut sich sowohl bei den Bürgerinnen und Bürgern in Heiligenhaus, wie auch bei den Polizeibeschäftigten seit jeher großer Zustimmung.

Inzwischen sind alle erforderlichen Absprachen, Beratungen und Beschlüsse für das Sanierungs- und Modernisierungsprojekt der Polizeiwache in Heiligenhaus erfolgreich abgeschlossen worden. Am Dienstag, 30.04.2019 unterzeichneten die verantwortlichen Träger nun den neuen Mietvertrag zwischen der Stadt Heiligenhaus (Vermieter), vertreten durch Bürgermeister Michael Beck, und Landrat Thomas Hendele, als Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann (Mieter).
Die Vertragsunterzeichnungen, an der weitere maßgeblich am Projektablauf beteiligte Vertreter aus Stadtverwaltung, Immobilienservice und Polizei teilnahmen, fanden im Rahmen eines offiziellen Pressetermins statt.