Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Mehrere Wohnwagen und Container durch Brand zerstört - die Polizei ermittelt
Am Sonntagabend, 21. Januar 2024, wurden bei einem Brandausbruch auf einem Firmengelände in Hilden mehrere Wohnwagen sowie Metallcontainer beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
PLZ
40721
Polizei Mettmann
Hinweise erbeten!
Polizei Mettmann

Gegen 19:40 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge einen Brandausbruch in einem Gewerbegebiet nördlich der Hülsenstraße. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Hilden stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass auf einem Firmengelände an der Straße Großhülsen mehrere dort abgestellte Wohnwagen sowie Metallcontainer zum Teil in voller Ausdehnung brannten.

Trotz sofort eingeleiteter Löscharbeiten konnte nicht verhindert werden, dass ein Anhänger, der zum Verkauf von Speiseeis gedient hatte, durch das Feuer vollständig zerstört wurde. Ebenso brannte ein seitlich neben dem Anhänger aufgestellter Metallcontainer, welcher als Lagerraum fungiert hatte, aus. Weitere angrenzend aufgestellte Container wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt.

Zwei hinter den Metallcontainern abgestellte Wohnwagen brannten ebenfalls vollständig aus. Zwei weitere Wohnwagen wurden durch die Flammen und die daraus resultierende Hitze ebenfalls zum Teil stark beschädigt.

Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Brandexperten können derzeit nicht ausschließen, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde und ermitteln aus diesem Grund wegen Brandstiftung. Eine Begutachtung des Brandortes zwecks weiterer Ermittlungen steht derzeit noch aus. Die Schadenshöhe wird vorläufig auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Angaben zum Brandgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110