Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Spezialeinsatzkräfte beendeten Bedrohungslage - 35-Jähriger überwältigt
In Velbert kam es am frühen Mittwochmorgen (22. November 2023) auf Grund einer Bedrohungslage zu einem größeren Polizeieinsatz: Spezialeinsatzkräfte konnten die Lage erfolgreich beenden und einen 35 Jahre alten Mann aus Georgien überwältigen, der sich zuvor selbst mit einem Messer bedroht und verletzt hatte.
PLZ
42551
Polizei Mettmann
Polizei Mettmann

Am heutigen Mittwoch sollte der Georgier durch das Ausländeramt des Kreises Mettmann in sein Heimatland abgeschoben werden. Als die Mitarbeiter des Ausländeramtes den Mann gegen 6 Uhr an der Asylunterkunft an der Talstraße abholen wollten, sprang dieser jedoch vom Balkon im ersten Stock. Er hielt sich nun mit einem Messer in der Hand vor dem Haus auf und drohte damit, sich etwas anzutun, sollte man von seiner Abschiebung nicht absehen.

Daraufhin alarmierte das Ausländeramt die Polizei, die schnell vor Ort war. Zudem wurde Unterstützung von Spezialeinsatzkräften angefordert. Als sich der 35-Jährige gegen 8:15 Uhr mit dem Messer selbst am Arm verletzte, erfolgte der Notzugriff durch die Spezialeinsatzkräfte der Polizei, die den Mann mittels des Einsatzes eines Tasers überwältigen und somit davon abhalten konnten, sich möglicherweise weitere Verletzungen zuzufügen.

Anschließend wurde der Mann von vor Ort bereit gehaltenen Rettungskräften erstmedizinisch versorgt und dann zu weiteren Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht.

Während des Einsatzes bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung für Dritte. Gegen 9 Uhr wurden alle polizeilichen Maßnahmen vor Ort beendet.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110